Weihbischof Dr. Johannes Bündgens besucht die Bischöfliche Liebfrauenschule

Weihbischof Dr. Johannes Bündgens besucht die Bischöfliche Liebfrauenschule

Am 24. Mai 2012 besuchte Weihbischof Dr. Johannes Bündgens im Rahmen seiner Visitation in der Pfarre St. Peter und Paul in Eschweiler-Mitte auch unsere Schule. Es war ein Tag vieler schöner und wertvoller Begegnungen.

So feierte der Bischof mit den Schülerinnen und Schülern der 9. Jahrgangsstufe um 8.00 Uhr einen Schulgottesdienst, den die Schüler/innen der 9a zusammen mit Frau Becker vorbereitet hatten. Unter dem Titel „ Unsere Zukunft – gestärkt durch begründete Zuversicht“ ging es thematisch um den Wechsel von der Mittel- in die Oberstufe. Die Schüler/innen drückten in Liedern und Texten ihre Sorgen und Hoffnungen mit Blick auf den bevorstehenden Wechsel in die Oberstufe aus und brachten sie im gemeinsamen Gebet mit dem Bischof vor Gott. – Eine wohltuende und bestärkende Erfahrung!

Nach einer Besichtigung und kurzen Stärkung in unserer neuen Mensa führten 10 Schüler/innen der Jahrgangsstufen 9 bis12 ein lebendiges Gespräch mit dem Bischof, das zu einer persönlichen Begegnung wurde. Neben Fragen des zölibatären Lebensstils bestimmten auch Fragen nach einer Liturgie, die für Jugendliche ansprechend und verständlich ist, einen großen Teil des Gespräches. Die vielfältigen Angebote verschiedener Gottesdienstformen, die Schüler für Schüler regelmäßig mit Unterstützung ihrer Religionslehrer an der BLS gestalten und durchführen, wurden als Bereicherung erwähnt. Musik und Ästhetik spielen für Jugendliche dabei eine besondere Rolle. Die Äußerung eines Schüler nach dem Gespräch: „Ein total ehrlicher Typ!“ ,drückte aus, dass dieses Gespräch kein Reden über irgendwelche Themen war, sondern vielmehr ein Fragen und Suchen.

Im Nachmittag traf sich Weihbischof Dr. Bündgens dann zu Gespräch und Begegnung mit Elternvertretern, Lehrervertretern und Schulleitung. In Begleitung von Herrn Johannes Voß aus der Schulabteilung des Bistums Aachen konnten Fragen nach der Zukunft der bischöflichen Schulen, ihrer personellen Ausstattung und den finanziellen Erfordernissen zur Weiterentwicklung unserer Schule auf vielfältiger Ebene angesprochen werden. Die Elternvertreter stellten v.a. die ausgezeichnete und persönliche Zusammenarbeit mit Lehrern und Schulleitung heraus. Im wertschätzenden und fürsorgenden Miteinander würden die an dieser Schule nicht nur in Gottesdiensten, Unterricht und Schulpastoral vermittelten Werte einer bischöflichen Schule gelebt und erfahrbar.

Der aufrichtige Dank des Bischofs an Eltern, Lehrer und Schulleiter für die Arbeit und das manchmal bis an die Grenzen gehende Engagement stand am Ende des Visitationstages. – Und es war gut, in diesem Dank und in den gesamten Begegnungen die gemeinsame Verantwortung und Sorge um die Bildung und religiöse Entwicklung der jungen Menschen an unserer Schule zu erkennen und zu spüren.

 

Fotogalerie