Bericht über die Exkursion ins Schwermetallhalbwerkzeug in Stolberg der 8c

Am bis dato stürmischsten Tag des Jahres, dem 31.01.2013, machte sich die Klasse 8c mit ihrem Chemielehrer Herrn Landsberger auf, das Schwermetallhalbwerkzeug in Stolberg zu besichtigen. Dieses Werk ist der weltweit größte und modernste Hersteller von Vorwalzbändern, aus denen dann in anderen Firmen Spezialprodukte des alltäglichen Lebens für z.B. Autos, Handys und sogar Euro-Münzen hergestellt werden. Wir konnten verschiedene Teilprozesse wie das Erhitzen einer 7m langen Kupferbramme in einem Hubbalkenofen auf über 800°C sowie das in mehrere Teilschritte aufgeteilte Walzen der Bramme zu einem über 100m langen Kupferblech, welches schließlich zu einer Rolle aufgewickelt wurde, live beobachten. Geführt wurden wir von vier hilfsbereiten und sehr freundlichen Mitarbeitern unter der Leitung von Herrn Wiesel. An dieser Stelle nochmals unseren Dank dafür und für die Ermöglichung der Besichtigung dieses beeindruckenden Werks.