BLS - Adventskalender

 

 

24. Türchen

 

 

23. Türchen

 

 Ich wünsche uns allen vier Schlüssel:

 

Einen Schlüssel für die Hintertür –

der Herr kommt,

wo und wann wir´s nicht vermuten.

Er kommt in denen,

die sich nicht ans große Tor getrauen.

 

Einen Schlüssel für die Tür nach innen –

der Herr ist inwendiger als unser Innerstes.

Von dort betritt Er das Haus unseres Lebens.

 

Einen Schlüssel für die Verbindungstür,

die zutapezierte, zugemauerte nach nebenan – 

im Allernächsten, welcher der Allerfremdeste ist,

klopft der Herr bei uns an.

 

Einen Schlüssel für die Haustür, für das Portal – 

dort hat man Jesus mit Maria und Josef

abgewiesen.

Wir wollen uns nicht genieren, ihn öffentlich

einzulassen in unser Leben, in unsere Welt.

Werden wir sein Bethlehem heute sein?

Klaus Hemmerle, Bischof von Aachen 1975 - 1994

 

 

22. Türchen

Weihnachtliche Grüße der 5b an die Viertklässler

21. Türchen

Du möchtest wichtige Vokabeln aus dem Englischunterricht notieren? Oder mathematische Formeln übersichtlich darstellen? Dann ist das „Buddy Book“ genau das Richtige für Dich! Lilli aus der Klasse 5d zeigt Dir, wie du dieses kleine Taschenbuch anfertigen kannst. Du benötigst nur ein Blatt Papier (DIN A-4) und eine Schere. 

Los geht’s…

20. Türchen

Digitales Weihnachtskonzert zum 4. Advvent

Impressionen aus unserer Schulkapelle leiten uns in das Weihnachtskonzert zum 4. Advent ein, musikalisch untermalt von Herrn Prof. Hoppe an der Orgel mit Variationen über das Stück „Ich sage euch an den lieben Advent“.

Geistliche Gedanken bereiten auf das bevorstehende Weihnachtsfest vor und wollen Hoffnung geben, gerade in diesem Jahr auf das Kind in der Krippe zu schauen.

Musikalisch eröffnen wird den 4. Adventssonntag Justin Schimanowski am Klavier mit dem Stück „La Dispute“ aus dem Film „Die fabelhafte Welt der Amelie“ von Yann Tiersen. Anschließend folgt Nick Schäfer mit dem englischen Volkslied „Greensleeves“ an der Gitarre, danach spielt Maurits Knapp „Rondo Alla Turca“ aus der Klaviersonate Nr. 11 von Wolfgang Amadeus Mozart. Weiterhin hören wir die Band „Radio AID“ mit dem Song “All I want for Christmas“ von Liam Payne (Weihnachtskonzert 2019) und die Band „Soulfood“ mit dem Stück „Open Up the Gates” von „Hephata“ (Highlight Messe 2019) - jeweils unter der Leitung von Herrn Schmitz. Den musikalischen Abschluss macht der Oberstufenchor mit „In das Warten dieser Welt“ von Felix Mendelssohn Bartholdy unter der Leitung von Herrn Prof. Hoppe. 

Zuletzt zeigen Impressionen vergangener Schulkonzerte einen musikalischen Rückblick auf die letzten Jahre. Gleichzeitig sollen diese Bilder Vorfreude auf die kommenden Konzerte in 2021 vermitteln – hoffentlich wieder in vertrauter Form und Umgebung. Musikalisch gestaltet werden diese Bilder von Herrn Topp am Klavier mit einer Improvisation über das Stück „Ich sage euch an den lieben Advent“.

Ein großer Dank geht an alle Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des digitalen Weihnachtskonzerts vorgespielt haben. Ebenso geht ein besonderer Dank an Herrn Klinkenberg, Herrn Schippers, Herrn Aßmus, an die gesamte Musikfachschaft und nicht zuletzt an die Schulleitung, welche dieses Projekt unterstützt haben. 

Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünscht

Christian Topp

Impressionen aus der Schulkapelle

Schulseelsorger Frank Klinkenberg

Justin Schimanowski

Nick Schäfer

Maurits Knapp

Radio AID (Weihnachtskonzert 2019)

Soulfood (Highlight Messe 2019)

Oberstufenchor

Impressionen vergangener Schulkonzerte

19. Türchen

Die MoBaAG der BLS präsentiert:

18. Türchen

Baumschmuck basteln für Weihnachten

Die Schülerinnen und Schüler für Klasse 6a stellen ihr Projekt „Baumschmuck basteln für Weihnachten“ vor.

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbasteln!

 

17. Türchen

Heute haben wir für Euch einen tänzerischen Beitrag der Klasse 5c. Im Song "Jerusalema" von dem afrikanischen Sänger Master KG geht es um den Wunsch, von Gott behütet und begleitet zu werden. Jugendliche in Angola haben die Dance-Challenge gestartet und von dort an die ganze Welt zum Mitmachen begeistert. 

Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, den Tanz zu lernen? 

Probiert es aus!

 

16. Türchen

Das Memory-Spiel steht hier zum Download bereit.

 

15. Türchen

Die Klasse 7d stellt -ganz besonders den Viertklässlern- unseren Sportplatz vor.

14. Türchen

 

13. Türchen

Weihnachtskonzert zum 3. Advent

Am 3. Adventssonntag stellen Schülerinnen und Schüler überwiegend aus der Mittelstufe ihr musikalisches Können vor.  

Beginnen wird das Konzert zum 3. Advent der Schüler Jonas Wintgens (7a) mit dem Stück „Engel auf den Feldern singen“ an der Orgel. Danach singt Lena Pollack (7a) eigens am Klavier begleitet den bekannten Weihnachtssong „Last Christmas“ von der Band „Wham!“ Anschließend folgen Emilie Limpens (8c) an der Geige mit dem Stück „Loure“ von Pierre de Paepen sowie Tristan Schmitz (8c) am Schlagzeug zum Song „Hotel California“ der US-amerikanischen Band „The Eagles“. Den Abschluss des Konzerts machen an diesem 3. Adventssonntag Daniel Larkamp (6b) und Lawrence Lyu aus Neuss, die vierhändig am Klavier das Stück „Hochzeitstag auf Troldhaugen“ vom norwegischen Komponisten Edvard Grieg spielen.   

Weiterhin viel Spaß beim Hören!

 Christian Topp

Jonas Wintgens, 7a

 

Lena Pollack, 7a

 

Emilie Limpens, 8c

 

Tristan Schmitz, 8c

 

Daniel Larkamp, 6b und Lawrence Lyu aus Neuss

 

12. Türchen

Unsere Streitschlichter

 

11. Türchen

Die großen Epochen der Menschheitsgeschichte – Ein Überblick mit einem Zeitstrahl 

Wer kann die Aufgabe lösen?

Hier findet Ihr die Lösungen zu den Aufgaben.

 

10. Türchen

Eine adventliche Knobelaufgabe

Kannst Du den Lehrern helfen, eine gerechte Verteilung zu finden?

Gib die Lösung bei Deinem Mathematiklehrer ab oder sende sie an c.krueckels@bls-eschweiler.de

Abgabe bis zum 15.12.20

 

9. Türchen

Stellvertretend für die gesamte Schulgemeinde hat unsere Klasse 7d an dem Projekt „1000 Bäume - oder mehr - für unsere Zukunft!“ der StädteRegion Aachen teilgenommen und am 17. November symbolisch einen Apfelbaum auf dem Schulgelände gepflanzt. 

Die Klasse 7d hat die Aktion in einem Video dokumentiert. Die gezeichneten Bilder zur Aktion sind von Lucas Herings und die Fotocollage wurde von Anna Keubgen erstellt. 

 

 

8. Türchen

Heute feiern wir unser Patrozinium, den Namenstag unserer Schule.

Zu diesem Anlass haben Sophia Nicolin und Franka Wagner aus der 8a in unserer Kapelle drei Kerzen für unsere Schulgemeinde angezündet. Die erste Kerze für unsere Schülerinnen und Schüler, die zweite für die Eltern und die dritte für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BLS.

Vor unserem Marienbild tragen sie den Text „So war Maria“ von Diethard Zils vor.

 

7. Türchen

 

Frau Bär hat für Euch in Berlin einen Schatz versteckt! Findet Ihr ihn?

Die Fachschaft Erdkunde wünscht viel Spaß bei der Schatzsuche!

 

 

6. Türchen

Nikolaus und der Kaufmann (Neu erzählt von Albert Biesinger) 

Vor langer Zeit lebte einmal ein Kaufmann, dem war seine Frau gestorben. Er war darüber so traurig, dass ihm seine Geschäfte gleichgültig wurden. Er saß oft in Kneipen und versuchte, seinen Kummer mit Wein und Schnaps zu ertränken. So verschleuderte er in kurzer Zeit sein gesamtes Geld und wurde ein sehr armer Mann.

Nun hatte der Kaufmann aber drei Töchter. Die sollten bald heiraten. Damals aber war es üblich, dass die Töchter bei der Hochzeit eine Aussteuer mit in die Ehe nehmen sollten. Und für die Aussteuer seiner Töchter fehlte dem Armen Mann nun das Geld. Er kam in seiner Not auf einen seltsamen Gedanken: Er wollte die jüngste seiner Töchter auf dem Sklavenmarkt verkaufen, damit die beiden älteren Töchter eine Aussteuer bekommen konnten.

Davon hörte der Bischof der Stadt, Nikolaus. Er lief zu all seinen Freunden und sammelte Geld. Am Abend hatte er einen ganzen Sack voller Goldstücke beisammen. Heimlich schlich er sich in den Garten des Kaufmanns und warf den Beutel durch ein offenes Fenster. Als der Kaufmann am nächsten Tag das Gold fand, dankte er dem Himmel, und bald darauf fand eine prächtige Hochzeit für seine älteste Tochter statt.

Nun aber war das das ganze Geld verbraucht. So sammelte der Bischof ein weiteres Mal Gold bei seinen Freunden und warf es wieder heimlich durch ein offenes Fenster in das Haus des Kaufmanns, damit auch die zweite Tochter heiraten konnte.

Und ein drittes Mal sammelte Bischof Nikolaus Geld, um auch der jüngsten Tochter eine Hochzeit zu ermöglichen. Der Kaufmann aber war inzwischen neugierig geworden und wollte wissen, woher das viele Gold kam, und so legte er sich auf die Lauer. Als nun der Bischof nachts in den Garten schlich und das Gold durch das offene Fenster warf, da sprang der Kaufmann aus dem Versteck und packte Nikolaus am Mantel. Dieser schlüpfte aber schnell heraus und lief durch die Dunkelheit davon.

Am nächsten Abend legte sich der Kaufmann den Mantel des Fremden um und ging in die Kneipe. Der Wirt sah ihn erstaunt an und deutete auf den Mantel: „Bist du nun schon so arm geworden, dass du dir den Mantel des Bischofs stehlen musst?“ Da erkannte der Kaufmann, wer ihm in seiner Not dreimal geholfen hatte, und schämte sich. Er lief eilends zum Haus des Bischofs Nikolaus, faltete den Mantel und legte ihn auf die Türschwelle. Doch als hätte Nikolaus den armen Kaufmann erwartet, öffnete er die Türe und bat den Kaufmann zu sich ins Haus. Dem Kaufmann wurde bewusst, was für ein liederliches Leben er geführt hatte und welch ein schlechter Vater er seinen Töchtern gewesen war. Er fiel vor dem Bischof auf die Knie.

Aber Nikolaus zog ihn empor und sagte zu ihm: „Mit Gold und Reichtum kommt viel Unglück in die Welt. Aber ab und zu kann man damit auch helfen und die Nöte lindern. Danke nicht mir, sondern danke dem, der uns daran erinnert, in unserem Leben die Liebe und Güte walten zu lassen.“ Und dabei zeigte Nikolaus zum Himmel hinauf.

(Quelle: Heft "St. Nikolaus". Geschichten und Lieder vom Schenken. 2002 by uccello Verlag GmbH, Bad Lippspringe und Bonifatiuswerk/Diaspora-Kinderhilfe, Paderborn. S. 8, 9 und 26.)

Weitere interessante Informationen über den Heiligen findet man unter: www.nikolaus-von-myra.de

 

Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, was der Nikolaus als Bischof trägt und welche Bedeutung die Kleidungsstücke haben? Schaut mal hier, das Bonifatiuswerk gibt auf diese Fragen interessante Antworten.

Spekulatius genießt auch eine große Beliebtheit und ist für viele ein fester Bestandteil der Adventszeit. Wie wäre es mit selbstgebackenem Spekulatius?

Hier findet Ihr ein Rezept dazu. Wir wünschen guten Appetit!

Wir freuen uns auf den Besuch des Nikolaus zusammen mit seinem Knecht Ruprecht, die morgen unsere 5. Klassen besuchen werden.

Unsere SV wird zudem wieder die Schülerinnen und Schüler aller Stufen besuchen und eine kleine Überraschung vom Nikolaus mit dabei haben.

Wir wünschen allen einen schönen Nikolaustag und 2. Advent!

 

5. Türchen

"Animals"

Die Klasse 5c hat für Euch ein englisches Tierrätsel vorbereitet.

Have fun!

4. Türchen

Die Klasse 6b hat für Euch eine Sudoku-Seite gestaltet. 

Viel Spaß damit!

 

3. Türchen

Heute stellt Euch der Eine-Welt-Arbeitskreis in einem Video sein vielfältiges Engagement für Fairtrade vor.

Im Anschluss an das Video könnt Ihr Euer Wissen über das Fairtrade-Engagement an der Liebfrauenschule testen.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß!

Das Fairtrade-Quiz der BLS

Lösungen zum Quiz

 

2. Türchen

„Dein BLS-Agamograph“

Ein Agamograph - auch Zickzackbild genannt - ist ein fächerförmiges, reliefähnliches Kunstwerk, das je nach Position des Betrachters unterschiedlich erscheint, der Betrachter wird so zum „Mitschöpfer“ der Kunst. Seinen Namen hat diese Kunstform vom israelischen bildenden Künstler Yaacov Agam.

Die Fachschaft Kunst hat eine Bastelanleitung mit Bild- und Malvorlage für Euch zusammengestellt, die hier zum Download bereit steht.

Wir wünschen viel Spaß beim Gestalten! 

 

1. Türchen

Der Adventskranz in unserer Schulkapelle

Die Kapelle liegt in unserem Schulgebäude ganz zentral. Sie ist ein wichtiger Ort für uns. Jeder kann sich im Laufe des Schultages hierhin zurückziehen. Sie ist immer geöffnet und gibt Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und still zu werden, nachzudenken und im Gebet Kraft zu schöpfen.

Der große Adventskranz in der Kapelle verbreitet eine warme Atmosphäre gerade in der Zeit, in der wir wegen der Coronabeschränkungen auf vieles verzichten müssen. Die grünen Zweige des Adventskranzes ermutigen uns, immer wieder neu Hoffnung zu schöpfen. Die roten Kerzen veranschaulichen, dass wir eine Gemeinschaft bilden wollen, in der die Liebe immer wieder neu entfacht werden soll.

So gehen wir gemeinsam auf das Fest der Geburt Jesu zu, der unsere Hoffnung stärkt und in dem uns die Liebe Gottes entgegenkommt.

In diesem Sinne eine schöne Adventszeit!

Euer Schulseelsorger Frank Klinkenberg